Beeindruckende Einzel-Ergebnisse der ULfG-Kandidaten

Die Auswertung der Sitzzuteilung unter Berücksichtigung der Stimmenvergabe bei der Gemeindewahl 2016 beschert uns als der neuen Kraft im Gemeindeparlament durchweg erfreuliche Resultate und ein kräftiges Feedback aus der Bevölkerung.

Denn besonders auffällig sind die guten Kandidaten-Stimmen-Ergebnisse. Bis auf den knapp vorne liegenden Spitzenkandidaten der SPD hat kein Bewerber auf den anderen vier Listen so viele Einzelstimmen erhalten wie unsere ersten drei! Und unsere gewählte Nummer 4, Joel Becker, hat beinahe so viele Einzelstimmen bekommen wie die Nummer 1 der CDU. Wir können also mit gesundem Selbstbewusstsein in die zukünftige Arbeit in den gemeindlichen Gremien eintreten.

ulfg-spd
Einzelstimmen im Direktvergleich – Hervorragende Ergebnisse der ULfG Kandidaten!

ulfg-cduulfg-fwg ulfg-fdp

Erkennbar haben sich durchweg alle unsere Bewerberinnen und Bewerber um einen Sitz im Parlament im Vergleich zu den anderen, schon länger auf der politischen Bühne anwesenden Gegenkandidaten, sehr achtbar geschlagen!

Zum Beispiel im Ortsteil Greifenstein hat Stefan Kocher starke 936 Stimmen für uns eingefahren, in Arborn hat Willi Pfaff mit 994 „Kreuzchen“ ein super Ergebnis erzielt – und unser 2. Vorsitzender Thomas Weiler aus dem kleinen Odersberg kann mit sehr guten 1.232 Stimmen aufwarten. Das zeigt uns, dass wir großen Rückhalt aus der Bürgerschaft erfahren und bestärkt uns in unseren politischen Zielen für die Gesamtgemeinde.

Nur drei Frauen haben einen der 31 Sitze in der Gemeindevertretung erhalten. Nach wie vor sind wir also von einem ausgewogenen Geschlechterverhältnis im Parlament leider sehr weit entfernt. Aber immerhin, auch hier hat die ULfG schon einen markanten Windhauch einbringen können:
Unsere Kandidatin Heike Nebhuth liegt in Bezug auf die Einzelstimmenverteilung mit weitem Abstand vor allen anderen zur Wahl aufgestellten Frauen. Eines unserer Ziele wird sein, weitere Frauen zu mobilisieren, sich aktiv und nachhaltig an der Gemeindepolitik zu beteiligen. Denn die Kommunalthemen gehen uns alle an. Gemischte Teams sind bekanntlich die erfolgreichsten, und demnach sollten bei den nächsten Wahlen noch mehr als bislang immerhin schon vier Kandidatinnen auf unserer Liste stehen und somit wählbar sein.

Eine bedeutsame Entwicklung  ist gemeindeübergreifend feststellbar:
Der Trend in der Kommunalpolitik geht weg von „Parteilisten“ und hin zu „Bürgerlisten“.  Bei der Aufstellung der Ortsbeiräte sind die Parteilisten schon länger deutlich auf dem Rückzug. In den Gemeindevertretungen sind Bürgerlisten, Freie und Unabhängige Wählergruppen erkennbar auf dem Vormarsch, während die etablierte Parteipolitik in den kommunalen Parlamenten unterhalb der Kreisebene an Einfluss verliert.

In den Ortsbeirat für Beilstein  wurden unsere Mitglieder Harald Heuser (mit einem ganz überragenden Stimmenanteil) und Kai Ludwig gewählt. In Arborn konnte sich Willi Pfaff neben einem Sitz in der Gemeindevertretung zusätzlich für den Ortsbeirat qualifizieren.

 


Quellen:
Gemeinde Greifenstein vom 08.03.2016 / Wahlergebnisse gesamt
Gemeinde Greifenstein: Ortsbeiräte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.