REWE will Markt in Beilstein – Verträge unterschriftsreif – Aldi mit im Boot

In einer jetzt abgegebenen Presse-Erklärung führt die Fa. Schoofs-Immobilien, die für die Projekt-Entwicklung des Marktes in Greifenstein-Beilstein zuständig ist, folgendes in Abstimmung mit den genannten Unternehmen aus:

„Die Firma Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt mit Sitz in Neu-Isenburg, Siemensstraße 20 beabsichtigt in Greifenstein-Beilstein auf dem Gelände des alten Bahnhofs an der Schloßstraße einen neuen zukunftsfähigen Rewe-Vollsortimenter in einer Gemeinschaftsanlage mit Aldi zu errichten. Damit wird ein Projekt fortgeführt, das durch ortsansässige Geschäftsleute angestoßen wurde. Mit einer dahingehend langfristigen Planung bekennt sich REWE durch diese Anmietung auch weiterhin zu der Gemeinde Greifenstein, um nachhaltig die Versorgung von Greifenstein zu sichern. Der dafür notwendige Mietvertrag für den neuen Standort „alter Bahnhof“ in Beilstein wird in den nächsten Wochen zwischen REWE und der Firma Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt unterschrieben sein. Die Verhandlungen befinden sich inzwischen in den letzten Zügen. Schon jetzt sieht die geplante Architektur eine einladende Fassadengestaltung und kundenfreundliche Parkplätze vor.

WillAuch3
Rewe und Aldi in den Startlöchern – Nur der Bürgerentscheid muss mit einem JA die Sache noch perfekt machen! – Foto: © Verena Haas

Energetisch sollen der neue REWE-Markt und das komplette Gebäude die neusten Standards der Energieeinsparung und Selbstversorgung erfüllen. Nicht nur die Architektur des Marktes soll sich Supermärkten modern präsentieren. Auch die Produktpalette und die Warenpräsentation soll neu konzipiert werden. Das Angebot an ca. 20.000 Artikeln, darunter etwa 250 Obst- und Gemüseartikel, soll in einem neuen Einkaufserlebnis präsentiert werden. Dabei runden großzügige Bedienungstheken der Frischfleisch-, Wurst- und Käsewaren das Angebot ab.

REWE ist sich der Verantwortung hinsichtlich der örtlichen Nahversorgung in Greifenstein bewusst und hat den Mietvertrag für den bestehenden Standort in Greifenstein-Holzhausen vorzeitig um fünf Jahre verlängert. “

(Quelle: Pressemitteilung Schoofs Immobilien)

Wichtig: Entstehen kann dieses Projekt jedoch nur, wenn eine Mehrheit beim Bürgerentscheid zur Marktfrage am Sonntag, den 22.März 2015 mit JA votiert. Gehen Sie wählen, stimmen Sie mit JA. Ihre Stimme kann entscheidend sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.