Nahversorgung und Märkte in Greifenstein: „Die Situation spitzt sich zu!“

+++ Einkaufssituation +++ Märkte +++ Nahversorgung +++

Die Lage bezüglich der Einkaufs-Situation in unserer Gemeinde spitzt sich weiter zu.
Wie allgemein bekannt ist, wurde seinerzeit der Lebensmittel-Markt in Allendorf geschlossen. Allendorf ist immerhin der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde. Dies geschah wohl in der Absicht, dass der vom selben Betreiber geführte „REWE-Markt“ in Holzhausen mehr Umsatz macht. Eigentlich kämen Allendorf, laut Regionalplan ein Grundzentrum, Funktionen in der Versorgung seiner umliegenden Ortsteile zu. Von dieser Planvorgabe ist Allendorf in der Wirklichkeit jedoch weit entfernt.

Vor einiger Zeit musste auch der Schlecker wegen Insolvenz der Handelskette „daran glauben“, seitdem ist auch der größte Ortsteil Beilstein ohne einen Markt. Der kleine „Edeka-Markt“ im Ortsteil Greifenstein wurde Ende letzten Jahres aus Altersgründen geschlossen. Nicht nur das ist bitter für das Dorf und den Tourismus rund um die Burg Greifenstein. Nun machen im  Lebensmittel-Sektor die Handwerks-Betriebe dicht. Die Bäckerei Kunz mit Cafe, ebenfalls in Greifenstein, wird nach unseren Informationen mangels Nachfolger wohl geschlossen – und wie heute zu erfahren war, trifft es jetzt noch die traditionsreiche Bäckerei Krebs in Beilstein mit ihrem schönen Cafe.

Broetchen_by_redsheep_pixelio2.de
Keine Brötchen mehr in Greifenstein – Bäckereien schließen: Cafe und Bäckerei Kunz findet keinen Nachfolger im namensgebenden Dorf, in Beilstein macht die traditionsreiche Bäckerei Krebs mit ihrem Cafe jetzt dicht – Foto: © redsheep / pixelio.de

Das Thema Supermarkt und Discounter in Greifenstein-Beilstein ist gerade jetzt wichtiger denn je! Aufgrund des Bürgerentscheids sind die Märkte in der Planungsphase, eine entsprechende Bauleitplanung wurde veröffentlicht. Es steht jedoch zu befürchten, dass es auch hier wieder Hemmnisse und Blockaden gibt.
Das alles ist kaum zu glauben! Die Bürger brauchen und wollen die
Märkte. Das muss endlich in allen Gremien und Behörden zur Kenntnis
genommen werden.
Am 6. März müssen Quittungen ausgestellt werden! Der Stimmzettel sollte eine deutliche Konsequenz haben für diejenigen, die unsere Gemeinde nach wie vor ins strukturelle Abseits regieren.

Die Unabhängige Liste für Greifenstein will eine Zukunft für alle Ortsteile in unserer Gemeinde. Wir packen die wichtigen Themen an und kümmern uns. Verhindert und verzögert wurde wirklich lange genug!



Lesen Sie auch: „Wir wollen Bürgerprojekte unterstützen

 

Ein Kommentar:

  1. Die Ausführungen in diesem Artikel sind vollkommen richtig. Wenn einer ländlichen, großflächigen Kommune die Chance geboten wird eine neue Marktstrategie (Vollsortimenter und Discounter) umzusetzen und Gemeindevertreter ein solches Investment nachhaltig boykottieren, dann bedarf es schon einer besonderen Gehirnakrobatik dieses Verhalten nachzuvollziehen.
    Man muss sich also nicht wundern, wenn die Gesamteinwohnerzahl kontinuierlich sinkt, womit u.a. auch finanzielle Einbußen der Gemeinde einhergehen. Dieser Abwärtstrend wird sich bei diesem „weitsichtigen“ Denken und Handeln mancher Gemeindevertreter sicher weiter fortsetzen.
    Schilda lässt grüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.